Kategorien

6 Spielvarianten

Golf ist eine der kompliziertesten Sportarten, die man je erfunden hat. Eine Herausforderung ist aber nicht nur die Technik und Taktik, sondern auch die Regeln. Deswegen haben viele Spieler vor den Regeln „Angst“. Vielleicht ist für Sie jede Spielsituation einfach, aber wie ist es mit den Spielvarianten? Wissen Sie mit wie viele Varianten man beim Golf spielen kann und wie man dabei rechnet?

Spiel auf die Schläge
Auch unerfahrene Spieler wissen dass die Aufgabe von jedem Golfspieler ist, mit möglichst wenigen Versuchen den Ball im Loch zu versenken. Deswegen ist diese Variante nichts Neues. Während des Spiels rechnet jeder Spieler die Schläge dazu und am Ende rechnet man alle zusammen. Der Sieger ist der, der die wenigsten Schläge benötigt hat. Diese Variante Spielt man auf einem Amateur oder Profi Turnier.

Stableford
Spiel auf Punkte oder auch Stableford ist sehr beliebt unter den unerfahrenen Spielern. Spieler die mit einem höheren Handicap spielen haben eine größere Punktdotation als die mit niedrigerem Handicap. Ein faires Spiel können dann Spieler aus verschiedenen Leistung Kategorien spielen.

Punkte bekommt man für die Abschlagszahl die man bei jedem Loch gemacht hat. Albatros bedeutet 5 Punkte, Eagle 4 Punkte, Birdie 3 Punkte und Pair 2 Punkte. Für ein Bogey bekommt man einen Punkt und für ein noch schlechteres Ergebnis bekommt man dann null Punkt. Der Sieger ist natürlich der, der am Ende die meisten Punkte hat.

Stableford berücksichtigt das Handicap von jedem Spieler. Ein Spieler mit HCP 10 bekommt einen extra Schlag auf die 10 schwierigsten Löcher. Also wenn er ein Pair abspielt bekommt er 3 Punkte anstatt 2. Ein Spieler mit HCP 18 muss immer mindestens Bogey spielen. Für ein Spieler mit HCP 36 reicht nur double Bogey.

Spiel auf die Löcher
Das Lochspiel ist eine die spannendste Variante, weil es ein direkter Kampf zwischen zwei Spielern ist. Das Loch „bekommt“ der Spieler, der es mit den wenigsten Schlägen gespielt hat. Das Spiel ist zu Ende wenn ein Spieler mit mehr Löchern führt als noch zu spielen sind. Diese Variante ist beliebt bei unerfahrenen und erfahrenen Spielern.

Fourball
Ein Spiel mit 4 Bällen hat das gleiche Prinzip wie das Lochspiel. Der Unterschied ist, dass immer zwei gegen zwei spielt. Jeder Spieler hat seinen eigenen Ball aber die Ergebnisse zählen für das ganze Team.

Foursome
Diese Variante ist mit Fourball vergleichbar. Der wichtigste Unterschied ist, dass jedes Team nur mit einem Ball spielt. Die Spieler wechseln sich bei jedem schlag ab. Foursome spielt man meistens wie das Lochspiel.

Greensome
Greensome entspricht dem Foursomes. Der einzige Unterschied ist, dass alle Spieler aus einem Team auf das Loch spielen. Eine Modifikation von Greensome ist ein Gruesome, dort wählt der Gegner den Anfangsdrive aus. Deswegen bekommt das Spiel eine neue Dimension.

Der Inhalt dieser Webseite ist das Eigentum der Firma SVK s.r.o. Investments s.ro.o. und wird im Hinblick auf das Urheberrechtsgesetz geschützt. 618/2003 Z.z geänderten und jeweils geltenden Rechtsvorschriften der Slowakischen Republik. Web-Inhalte sind zu verstehen als die grafische Erscheinung, Design,Content Plattform, logische Struktur, Texte und Bilder, und alle anderen Informationen und Angaben dieser Webseite. Das Veröffentlichen oder Verbreiten eines Teils oder des gesamten Inhalts in irgendeiner Art und Weise, ohne Angabe der Quelle dieser Webseite, und ohne die vorherige Zustimmung der Firma SVK Investments Ltd., ist ausdrücklich verboten.